Daueraushänge

!!! Mittagsruhe !!!

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass generell vom 01. April bis 31. Oktober in der Zeit von 13.00 - 15.00 Uhr unbedingt die Mittagsruhe einzuhalten ist !!!

Desweiteren ist auch an Sonn- und Feiertagen untersagt, Lärm zu machen !!!

Sollten die Verursacher sich nicht daran halten, wird der Vorstand nach 3 Abmahnungen rechtliche Schritte zwecks Kündigung einleiten.

Freudiges Kinderlachen ist ausdrücklich erwünscht, jedoch Stundeslanges "Kreichen" sollte vermieden werden. Hier sollten die Eltern auf ihre Kinder achten und auch einwirken !

gez.

Der Vorstand des Kleingärtnervereins

 

 

An alle Kleingärtner/innen!!!

In einer so großen, multikulturellen Kleingartenanlage wie in der unseren, gibt es zahlreiche Probleme. Der Vorstand hat einige Regeln erarbeitet, über die jeder Kleingärtner informiert sein sollte.

Regeln in der Kleingartenanlage

Jeder Kleingärtner/in hat seinen Garten und seinen Vorgarten in einem ordentlichen Zustand zu halten.

An jedem Garten muss eine Hausnummer gut sichtbar angebracht werden.

In jedem Garten muss ein Komposter aufgestellt sein. Für nicht kompostierbare Gartenabfälle steht den Kleingärtner/innen in festgelegten Zeitabständen die Möglichkeit der Entsorgung, (links vom Vereinshaus) zur Verfügung.

Der/die Kleingärtner/in, seine Angehörigen und Gäste sind verpflichtet, alles zu vermeiden, was Ruhe, Ordung und Sicherheit, sowie das Gemeinschaftsleben in der Kleingartenanlage stören oder beeinträchtigen können. Insbesondere sind lautes Musizieren, Schießen, Lärmen und Anpöbeln zu unterlassen. Bei Zuwiderhandlungen sofort dem Vorstand melden. Bei Gefahr sofort den Polizei-Notruf 110 anrufen!

Jeder Kleingärtner/in hat nach Einbruch der Dunkelheit, beim Verlassen der Kleingartenanlage die Außentore abzuschließen.

Für jeden Weg muss ein Wegebeauftragter aus dem betroffenen Weg gewählt werden. Der Wegebeauftragte ist Ansprechpartner für die Kleingärtner/innen des jeweiligen Weges, Koordinator der Gemeinschaftsarbeit und trägt die Anliegen des Weges dem Vorstand vor. er ist die Verbindungs- und Vertrauensperson zwischen Kleingärtner/in und Vorstand.

Gemeinschaftsarbeit:

Pro Garten sind vom Pächter/in oder seinen Familienangehörigen 10 Stunden pro Jahr im allgemeinen Anlagenbereich abzuleisten. Nichtgeleistete Gemeinschaftsstunden werden am Ende des jeweiligen Jahres mit 15,20 €/Std. in Rechnung gestellt, der den zur Zeit ortsüblichen Bauhelfer Stundenlohn entspricht .

Es ist untersagt, Gartenabfälle und Unrat in der Kleingartenanlage zu deponieren, bzw. abzulagern oder zu entsorgen. Das gleiche gilt für die unerlaubte Entsorgung außerhalb der Kleingartenanlage.

Gartenlauben, deren bauliche Veränderungen, Gewächshäuser und andere Aufbauten sind vorher dem Vorstand schriftlich mitzuteilen und von diesem unter Beachtung der Bestimmungen genehmigen zu lassen.

Unregelmäßigkeiten in der Kleingartenanlage, z.B. Anpöbeln, Beleidigungen, Einbruch und Diebstahl, Zerstörungen sind dem Vorstand unverzüglich mitzuteilen. Der Vorstand schaltet bei Bedarf die Kriminalpolizei ein. Wir machen darauf Aufmerksam, dass Pächter/innen die gegen Sitte und Anstand, gegen den Pachtvertrag und / oder Gartenordnung verstoßen, abgemahnt und angezeigt werden und dass bei weiteren Verstößen das Pachtverhältnis aufgelöst wird.

Der Vorstand hofft, mit diesen Informationen dazu beigetragen zu haben das Zusammenleben innerhalb der Kleingartenanlage so einfach und harmonisch wie möglich zu gestalten.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Sprechstunden des Vorstandes:  Dienstags ab 19.00 Uhr.

gez.
Der Vorstand des Kleingärtnervereins
Erika Hoffmann
(Vorsitzende)

 

An alle Fahrradfreunde!!!

Unsere gemeinsamen Fahrradtouren haben begonnen und finden Anklang. Wir treffen uns künftig bei regenfreiem Wetter
jeden Mittwoch um 16.00 Uhr.

Treffpunkt ist die Terrasse des Vereinsheims.

Tourvorschläge nehmen wir gerne entgegen. Die Touren sind für 2-3 Stunden geplant.

Unser zwangloses Zusammentreffen soll Spaß machen und etwas Bewegung bringen. Wir veranstalten keine Rennen, sondern wollen gemütlich radelnd die Natur genießen, die Gegend kennenlernen sowie die Unterhaltung pflegen.
Die Touren sind auch für Anfänger geeignet.
Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Es grüßen herzlich

Andreas Geißler und Norbert Weisbrod